Home

Mitten im Naturschutzgebiet Bustedt in Hiddenhausen steht das Gut Bustedt. Das Gut wurde 1415 errichtet und hat eine bewegte Geschichte mit Abrissen, Neuaufbauten, umbauten, Eroberungen und vieles mehr.

Im 20. Jahrhundert sollte es sogar für immer abgerissen werden um mehr Baugrundstücke für die gerade aufsteigende Industrie in Hiddenhausen bieten. Dies wurde glücklicherweise verhindert.



Anfahrt: Das Gut kann von mehreren Richtungen aus erreicht werden.


Parkplatz: Auf der gegenüberliegenden Strasse findet man einen kleinen Parkplatz. Hier findet man in der Regel immer einen freien Platz. Von hier aus lohnt sich auf jeden Fall auch ein kompletter Spaziergang durch das Bustedter Naturschutzgebiet.


Übersichtskarte: Gut Bustedt und angrenzendes Naturschutzgebiet



Heute ist das Gut Bustedt ein Biologiezentrum für Schüler mit Übernachtungsmöglichkeit. Im angrenzenden Biotop-Bereich können Sie forschen, Tiere fangen um sie zu untersuchen (und natürlich wieder freizulassen) und vieles mehr.

Dies ist für die Kinder eine ganz besondere Erfahrung für die Kinder.

Für den „normalen Wandersmann“ ist das Gebiet ebenfalls frei zugänglich. Und für den Aufmerksamen Naturfreund gibt es hier auch einiges zu sehen.

Das Gut selber ist Tagsüber oft zugänglich und man kann durch die Aquarien- und Terrarien-Sammlung stöbern.


Das Angebot des Gut Bustedts beinhaltet aber auch viele Seminare, die hier das ganze Jahr über statt finden. Man kann hier seine Hochzeit feiern und es gibt einige Events, wie Musik-Festivals oder Mittelalter-Spektakel.


Ein Besuch in Hiddenhausen ist nicht komplett, wenn man das Gut Bustedt nicht gesehen hat. Am besten mit einem Spaziergang durch das angrenzende Naturschutzgebiet.

Auf Facebook posten
Auf Twitter posten
Auf Google Lesezeichen posten
Per E-Mail senden